FroLeiLa Lumdatal, Marburg und Fulda

Pfadfinder in der Antike!

Am Fronleichnamswochenende vom 06.-10. Juni begaben sich Pfadfinder aus dem Lumdatal, Marburg und Fulda auf zwei Wege. Der eine führte sie ganz real in die Rhön auf einen Zeltplatz nahe Hilders. Der andere führte sie – zumindest in ihrer Phantasie – in die Antike, die 7 Weltwunder waren ihr Ziel. Pfadfinder des Verbandes Christlicher Pfadfinder (VCP) begaben sich am Fronleichnamswochenende in die Rhön um die Antike zu erleben. Darunter waren neben 35 Pfadfindern aus Fulda und 10 Pfadfindern aus Marburg auch gut 20 Pfadfinder aus dem Lumdatal.

In einem Spiel, dass während des gesamten Zeltlagers stattfand ging es darum seine Stadt weiterzuentwickeln, etwa durch Forschungsgebäude, Militärgebäude oder Kulturgebäude, die zu bauen waren. Durch jede dieser Entwicklungen gab es auf bestimmte Art Punkte. Das besondere an diesem riesigen Brettspiel war, dass auch kleine Spiele mit einbezogen wurden. So fand am Freitag ein Geländespiel statt, bei dem es darum ging 8 verschiedene Stationen immer wieder anzulaufen und Aufgaben zu lösen. Ob ein Lied zu gurgeln und zu erkennen war, eine versteckte Nachricht zu finden oder Gewürze zu erriechen, die meisten wurden mit Bravur gemeistert.

Am Samstag ging es dann in die Wettstreite gegeneinander. Völkerball entschied dann dort letztlich über Vor- oder Nachteil im groß angelegten Brettspiel. Nach der Siegerehrung folgte in guter pfadfinderischer Tradition noch ein Tschaiabend, bei dem nicht nur das traditionelle Getränk getrunken, sondern auch einige Lieder gesungen wurden.

Das Lager endete am Sonntag morgen nach einer Andacht und dem Abbau gegen 12 Uhr. Nach der Heimfahrt konnten auch die Lumdataler Pfadfinder endlich zurück nach Hause kehren. Doch egal wie gerne man dann zu Hause ist, es ist immer schon zurück zu denken!

Jonas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .