Erste Hilfe für Unterwegs

Als Pfadfinder verbringen wir natürlich viel Zeit im Grünen. Wir gehen wandern und besuchen fremde Länder. Damit unsere Gruppenleiter, auch wenn in den abgeschiedensten Regionen mal ein Unfall passiert, vorbereitet sind, haben wir vor knapp zwei Wochen zum zweiten Mal seit drei Jahren wieder einen Outdoor-Erste-Hilfe-Kurs angeboten.

Dafür wurden drei externe Trainer engagiert, die die 21 Teilnehmenden auf sämtliche Unfälle vom Sturz mit umgeknickten Knöchel bis zur großflächigen Verbrennung vorbereitet haben. Kleinere Teams hatten abwechselnd ständige Einsatzbereitschaft und mussten darauf gefasst sein, dass zu jeder Zeit ein Trainer eine Verletzung erleiden könnte, auf die sie als Ersthelfer reagieren müssten. Selbstverständlich war das nur gespielt, doch durch entsprechende Symptome, Verkleidungen und sehr viel Kunstblut war das nicht immer so leicht sich bewusst zu machen. Wir danken der Outdoorschule Süd für den wirklich aufwendigen und umfangreichen Kurs und allen Teilnehmenden für das positive Feedback. Herzlichen Dank auch an unseren Freundes- und Fördererkreis, denn nur durch die großzügige finanzielle Unterstützung war es uns möglich, diesen Kurs anzubieten.

Gut Pfad
Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .